Ausflüge ab Agadir

 

STADTRUNDFAHRT  AGADIR         (ca. 3  Stunden)

Der kilometerlange feinsandige Strand von Agadir zählt zu den schönsten an der marokkanischen Atlantikküste. Die moderne Stadt ist auch der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge und Rundreisen durch den marokkanischen Süden. Auf der Stadtrundfahrt besichtigen Sie den bedeutenden Fischereihafen mit seinen farbenfrohen Booten. Sie fahren hinauf zur Kasbah, die aus dem 16. Jahrhundert stammt und einen herrlichen Panoramablick bietet. Weiter geht es durch das Zentrum (Fotostopp bei der Moschee Mohamed V) und andere Stadtviertel . Der Besuch des lebhaften Souks (Markt) bildet einen eindrucksvollen Abschluss.

MARRAKESCH  (1  Tag)               07:30 - 23:00 Uhr

Eine abwechslungsreiche Fahrt durch das Hohe Atlas-Gebirge bringt uns nach Marrakesch, der Perle des Südens! Von weitem sieht man das Profil der Koutoubia-Moschee, deren Turm sich majestätisch vom blauen Himmel abhebt. Der Bahia Palast mit seinen andalusischen Gärten und den kunstvollen Holztäfelungen in bunten Farben lädt zum Träumen ein. Die Saadiengräber beeindrucken durch ihre Schönheit  und Harmonie. Nach der Besichtigung des Menara-Gartens erwartet Sie ein Kontrast zu den stilvollen Monumenten: die weitläufigen Souks von Marrakesch, wo im Labyrinth der engen Gassen ein emsiges Treiben herrscht. Der Rundgang durch den schilfbedeckten Markt endet am Gauklerplatz Djemaa El Fna, wo sich Schlangenbeschwörer, Wasserverkäufer, Feuerschlucker und Märchenerzähler ein Stelldichein geben. Eine wirklich einzigartige Atmosphäre !

ESSAOUIRA                07:30 - 18:00 Uhr

An schönen Stränden entlang und streckenweise über die Ausläufer des Hohen Atlas hinweg führt uns die Strasse nach Essaouira, früher ‘Mogador’ genannt. Der Hafen und die Altstadt gehören zu den malerischsten an der marokkanischen Atlantikküste. Einen besonderen Charme hat auch das alte Judenviertel, die ‘Mellah’. Von der Hafenbastion, auf deren Befestigungsmauern alte Bronzekanonen stehen, hat man einen herrlichen Blick auf die Bucht und die  so genannten  ‘Purpurinseln’. Essaouira ist ebenfalls bekannt für seine Intarsienarbeiten und Schnitzereien. Auch viele Künstler haben sich dort niedergelassen.

MASSA ASSAKA  im 4X4                   09:00-17:00 Uhr

Die Fahrt führt in südliche Richtung. Mit dem Geländewagen verlassen Sie schon bald die asphaltierte Strasse, um auf unkonventionelle Weise die Landschaft zu erkunden. Es geht vorbei an Obstplantagen, Olivenhainen und Gewächshäusern bis zu den Sanddünen von El Faid, die auch die ‚Kleine Sahara’ genannt werden. Danach wird Halt gemacht bei der Talsperre Youssef Ben Tachfine. Typische Berberdörfer, kleine Oasen und Kasbahs (Lehmbauten) in der Gegend von Assaka  gewähren einen Einblick in das Leben der Einheimischen. Nochmals geht es streckenweise über Pisten bis nach Tiznit. Die Stadt ist bekannt für ihre zahlreichen Silberschmiede, die eine große Auswahl an Silber-und Berberschmuck anbieten. Nach einer Fahrt entlang des Naturschutzgebietes von Souss-Massa, wo man mit etwas Glück einige Vogelarten beobachten kann (z.B. Flamingos und  Ibisse), erreichen Sie das  Fischerdorf Sidi R’bat. Dort leben auch heute noch einige Fischer in Felsgrotten. Bevor Sie wieder auf eine asphaltierte Strasse kommen, führt die Fahrt noch einige Kilometer direkt an der Atlantikküste entlang.

MARRAKESCH & ESSAOUIRA  (2 Tage)              07:30 - 18:30 Uhr

Der zweitägige Ausflug nach Marrakesch bietet Ihnen die Möglichkeit, die älteste der Königsstädte intensiver kennen zu lernen  (Besichtigungsprogramm s. Ausflug Marrakesch 1 Tag). Die Übernachtung erfolgt  in einem 4-Sterne-Hotel. Am zweiten Tag Weiterfahrt nach Essaouira und Stadtbesichtigung. Rückfahrt nach Agadir entlang der malerischen Atlantikküste.

TAFRAOUT                  07:00 - 18:30 Uhr

Tafraout zählt wegen seiner einmaligen Landschaft zu den schönsten Orten Marokkos. Das Städtchen liegt in einem Talkessel - von bizarren, rosafarbenen Granitfelsen umgeben. Viele der rotbraunen Häuser schmiegen sich direkt an die völlig kahlen Felsen. Das Tal hingegen ist von Mandel- und Olivenbäumen übersäht.
Die Reise führt durch den eindrucksvollen Anti-Atlas und über die Passtrasse ‘Col de Kerdouz’  bis zu einer Höhe von 1600m.  Während der Fahrt haben Sie einen herrlichen Ausblick auf das Tal der Ammeln, das sich am Fuße des 2400m hohen Djebel Lekest hinzieht. Auf dem Rückweg wird Halt gemacht in Tiznit. In der Stadt gibt es zahlreiche Silberschmiedewerkstätten und aus diesem Grund trägt Tiznit auch den Beinnamen ‚Silberstadt’. Eine eintägige Rundreise durch den Anti-Atlas, auf der Sie von der landschaftlichen Vielfalt des Südens beeindruckt sein werden.

TIOUT & TAROUDANT                  08:30 - 16:30 Uhr

Nach ca. anderthalb Stunden Fahrt gelangen Sie in das kleine Oasendorf Tiout am Fuße des Antiatlas-Gebirges. Dort warten schon die Esel auf Sie und der anschließende Ritt führt durch den Palmenhain mit unzähligen Dattelpalmen. Danach können Sie ein marokkanisches Mittagessen in der Kasbah mit einem wunderschönen Ausblick auf die Souss-Ebene genießen. Weiter geht die Fahrt nach Taroudant. Es handelt sich um eine der ältesten Städte Marokkos – umgeben von einer mächtigen ca. 8 km langen Mauer, die mit Toren, Türmen und Befestigungsanlagen versehen ist. Die kleinen Gassen haben ihren orientalischen Stil bewahrt. Taroudant ist immer noch ein bedeutendes Handelszentrum sowie ein wichtiger Kunsthandwerksort.

BERBERABEND                       17:30 - 23:00 Uhr            

Per Bus gelangen Sie nach Tassila. Dieser Ort liegt ca. 60 km von Agadir entfernt. Dort genießen Sie in einer alten Kasbah ein typisches Berberabendessen begleitet von Musik und Folkloretänzen (Wein inbegriffen). Einheimische Frauen backen vor Ihren Augen das  Fladenbrot in traditionellen Tonöfen. Ein abwechslungsreicher Abend, an dem Sie aktiv mitmachen können bei Tanz und Unterhaltung. Wer Marokko mit seinen Spezialitäten kennen lernen möchte, darf dabei nicht fehlen!

IMMOUZER (½ Tag)               08:00 - 12:30 Uhr

Die kontrastreiche Fahrt führt in Richtung Norden (ca. 60 km) in ein gewundenes fruchtbares Tal hinein – durch enge Schluchten und vorbei an Bananenplantagen und kleinen Palmenhainen. Mit Kleinbussen oder Geländewagen kommt man bald auf eine Höhe von 1200m.  Lavendel, Thymian und Rosmarin gedeihen in dieser Gegend, wo es einen ganz besonders aromatischen Honig gibt.  In Immouzer angekommen, kann man einen kleinen Spaziergang zu den Wasserfällen machen, die auch ‘Brautschleier’ genannt werden (sie führen allerdings nicht das ganze Jahr über Wasser).

BOU JERIF  ( 2 Tage/ im 4 x 4)                      8:00 - 18:30 Uhr

Eine außergewöhnliche Tour in das Gebiet der Nomaden. Die Fahrt im Geländewagen geht zuerst in die Silberstadt Tiznit und dann weiter an der Küste entlang bis nach Sidi Ifni.  Anschließend beginnt das Abenteuer: mit der Fahrt über die Piste durch eine Steinwüste. Plötzlich tauchen wie aus dem Nichts die Ruinen des Forts Bou Jerif auf. Das Fort wurde in den 30er Jahren von französischen Fremdenlegionären erbaut. Unweit der Ruinen erwartet Sie Ihr ‘Nachtlager’: Nomadenzelte,  genannt Khaima.  Die Atmosphäre einer Nacht unter dem Wüstenhimmel wird zweifellos unvergesslich für Sie bleiben.
Am nächsten Morgen Weiterfahrt über Pisten durch die Schlucht vom Oued Assaka nach Goulimine – früher ein bedeutender Treffpunkt zahlreicher Karawanen, wo man auch heute noch einige der berühmten ‘Blauen Männer’ ( Nomaden aus der Sahara ) antreffen kann. Die Reise führt Sie weiter nach Bouizakarne am Fuß des Antiatlas. Danach verlässt der Geländewagen wieder die asphaltierte Strasse. Sie durchqueren Steppen und kommen an kleinen Oasen vorbei, bevor Sie den reizvollen Ort Tafraout erreichen  (Beschreibung  s. Ausflug nach Tafraout). Rückkehr ‚in die Zivilisation’ über Ait Baha.

MASSA im  4X4                     09:00 - 16:00 Uhr

Auf der Fahrt im Geländewagen können Sie viele Eindrücke sammeln. Obstplantagen,  Olivenhaine und Gewächshäuser säumen die Strasse. Es wird Halt gemacht an der Talsperre Ben Youssef Tachfine, die südöstlich von Agadir liegt. Nach einem marokkanischen Mittagessen geht es weiter über Pisten und am Naturschutzgebiet von Souss-Massa entlang. Sie durchqueren eine fruchtbare Region, die sich wie ein grünes Band  bis zur Atlantikküste erstreckt. Bevor es nach Agadir zurückgeht,  machen Sie noch Halt im Fischerdorf Sidi R’bat.

TAROUDANT  (½ Tag)                        14:00 – 18:00 Uhr

Nach 80 km Fahrt in östlicher Richtung erreichen Sie das Städtchen Taroudant, das in der Souss-Ebene liegt und auch ‚Kleines Marrakesch’ genannt wird und. Viele Orangenhaine säumen den Weg. Taroudant ist eine der ältesten Städte Marokkos und die kleinen Gassen haben ihren orientalischen Stil bewahrt.  Die ca. 8 km lange Stadtmauer aus Stampflehm, die mit Toren, Türmen und Befestigungsanlagen versehen ist, wirkt imposant. Viele Steinmetze bieten ihre kunsthandwerklichen Produkte an.